USA Trip #1

Hi ihr Lieben,
vor 5 Jahren durfte ich mit meiner Mama und meiner Tante nach Amerika an die Westküste fliegen. Schon seit ich denken kann, träumte ich davon, einmal das Land zu besuchen, in dem anscheinend alles möglich ist. Da unsere Reise 3 Wochen dauerte und das die Länge eines Beitrages sprengen würde und außerdem dann total unübersichtlich werden würde, teile ich die Reise auf vier Beiträge auf.

Ich beginne mit dem ersten Teil und somit auch dem Beginn unserer Reise.

Am Anfang gleich mal ein riiiesen Missgeschick!

Unsere „Journey“ sollte eigentlich an jenem Samstag, nach dem letzten Schultag am Freitag, starten. Donnerstag Abend verbrachte ich bei meinen Großeltern mit meinem kleinen Cousin am Bauernhof. Wir spielten Fußball im Innenhof und vor lauter Übermut und Spaß habe ich mir schnell die Schuhe von meinem Cousin angezogen, die mir um viele Nummern zu klein waren. Ich steckte richtig da drinnen und meine Zehen hatten kaum Platz. Wir spielten also und plötzlich passierte es. Ich knickte um und meine große Zehe tat höööllisch weh!! Und das zwei Tage vor dem Start unserer tollen Reise. Ich nahm es aber locker und hoffte nur auf eine Verstauchung.
Aber leider war es das Gegenteil. Über Nacht wurde die Zehe richtig blau und schwoll mega an. Außerdem konnte ich kaum gehen und humpelte nur herum. Wir beschlossen ins Spital zu fahren und leider, wie schon befürchtet, war der Zehe gebrochen. Ich entschied mich gegen einen Gips, denn ich konnte ja nicht mit einem Gips in die USA fliegen! Also bekam ich einen ordentlichen Druckverband und Krücken. Die Reise konnte also starten – dachten wir.
Denn schon folgte das nächste Missgeschick. Meine Mama, meine Tante und ich waren in München am Flughafen angelangt und checkten ein. Aaaaaber ich durfte nicht in die USA einreisen!!!! Wieso? Ich war mit meinem Pass nicht dazu berechtigt in die USA einzureisen. Wie konnte sowas nur passieren? Mir fehlte der goldene Chip vorne am Pass. Ich kann mich noch so gut an diesen Moment erinnern, es war so schlimm und ich heulte nur. Wir fuhren also wieder nachhause und ich bekam einen neuen Pass. Zum Glück bekamen wir drei Tage später, am Dienstag, einen Flug und alle waren wieder glücklich. Glück im Unglück!

So und jetzt zu der eigentlichen Reise :p
Wir flogen von München weg über Philadelphia nach San Francisco. Für mich war es der erste Langstreckenflug und somit war das Flugzeug der Hammer für mich. Einen eigenen Fernseher mit den aktuellen Kinofilmen, leckeres Essen, und und und..
In San Francisco angekommen bekamen wir erstmal unser Leihauto, denn wir hatten sozusagen einen Roadtrip entlang der Westküste vor. Danach ging es ins Hotel in Oakland. Zu dieser Zeit wussten wir noch nicht, dass es in Oakland ziemlich wild zugeht. So kam es dazu, dass wir gleich in der ersten Nacht von einer Schießerei geweckt wurden. Am nächsten Tag fragten wir den Rezeptionist, was denn da heute Nacht los war. Er antwortete ganz gechillt: Ach, da war eine Schießerei auf der Tankstelle. So als würde das jeden Tag passieren. Wir waren erstmal geschockt!
Die Stadt San Francisco überzeugte uns dennoch wahnsinnig! Ich liebe diese Stadt, meiner Meinung nach die Schönste, die ich bis jetzt gesehen habe! Die Gebäude, die hügeligen Straßen, die Gärten überall, die kleinen Läden (z.B. am Pier 39 gibt’s so nette, kleine Läden!!), und und und.. Aber wie sagt man so schön, Bilder sagen mehr als tausend Worte 😉

DSCN4066

DSCN4075

DSCN4082

DSCN4083

DSCN4087

DSCN4095

DSCN4099

DSCN4108

DSCN4110

DSCN4109

DSCN4117

DSCN4118

DSCN4201

DSCN4161

DSCN4147

DSCN4144

DSCN4128

Ich hoffe, der Beitrag hat euch gefallen und ihr seid gespannt auf den zweiten Teil (Freitag) – da geht’s in den Yosemite Nationalpark und nach Las Vegas!! 😉

Eure Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.