Ein Tag in Kopenhagen

Unsere diesjährige große Reise ging in den Norden – mal in die andere Richtung als üblicherweise. Und als wär das nicht schon aufregend genug, sind wir diesmal zum allerersten Mal mit einem Wohnmobil gereist.  Den ganzen Überblick unserer Reise sowie unsere Route gibt’s hier. Da wir diese Entscheidung ziemlich spät trafen, war es ein Glück, dass wir überhaupt noch ein Wohnmobil bekommen haben. Ausgeborgt haben wir diesen übrigens bei ‚Widhalm-Car’ in St.Valentin.

Nach dem Beitrag über unsere Route, möchte ich meine Beiträge über die Reise mit einem „Ein Tag in Kopenhagen“ Post fortsetzen. Ich denke, dass dieser Beitrag über Kopenhagen jetzt zur späten Sommer- bzw. Ferienzeit ziemlich relevant für die viele ist. 🙂

Da das Ziel unserer Reisen eigentlich Schweden war, verbrachten wir nur einen Tag in der Hauptstadt Dänemarks, in Kopenhagen. Aber wie sich herausstellte (oder wie wir bereits wussten) ist ja bekanntlich der Weg das Ziel und so war auch der eintägige Besuch von Kopenhagen ein wirkliches Highlight dieser  drei Wochen!

Übernachtung in Kopenhagen

Da wir mit dem Wohnmobil unterwegs waren, haben wir am Camping Platz in Kopenhagen (hier entlang) übernachtet, welcher in etwa 20 Minuten vom Zentrum entfernt liegt. Der Camping Platz ist extrem groß und somit muss man auch nicht unbedingt vorreservieren. Der Platz ist mit allem möglichen ausgestattet: ordentliches und sauberes WC und Dusche, Stromversorgung, Wasserversorgung- und entsorgung, großer Spielplatz für die Kids. Natürlich kann man am Camping Platz auch zelten oder mit einem Wohnwagen anreisen.

What to do in Copenhagen

Wie schon erwähnt, braucht man vom Camping Platz ca. 20 Minuten mit der S-Bahn (Station: Brøndbyøster) in das Stadtzentrum, davor wird ein Fußweg von etwa 10-15 Minuten benötigt. Eine Einzelfahrt mit der S-Bahn kostet pro Person umgerechnet etwa 5€. Ausgestiegen sind wir bei der Station „Nørreport“, von wo wir einen Spaziergang zu einem Wahrzeichen Kopenhagens eingelegt haben und zwar zur „kleinen Meerjungfrau“. Diese bronzene Figur am Ufer ist nach einem  gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen benannt worden.

Entlang des Hafens ging es weiter zur St.Alban’s Church, welche nicht nur wunderschön ist, sondern davor auch einen tollen Wasserfall hat. Unser Spaziergang ging weiter zum Palast der dänischen Königsfamilie. Ein sehr prunkvoller Palast und ganz anders als der mir bisher Bekannte, der englische Buckingham Palace in London. Gleich daneben ist die Frederick’s Church, auch Marble Church genannt. Ihr seht also, dass die üblichen Sehenswürdigkeiten ziemlich gut zu Fuß zu erreichen sind.

Weiter ging es zum Nyhavn, dem Treffpunkt und zentralen Hafen! Während der Strecke gab es wahnsinnig schöne Türen zu bewundern (oh ja, ich fotografiere gerne Haustüren haha). Bei Nyhavn angekommen gibt es die typischen bunten, dänischen Häuser, die man so von den Bildern kennt. Nyhavn ist prall gefüllt mit leckeren Restaurants, Cafés und süßen Läden. Hier findet sich bestimmt jeder was. Ein Stückchen weiter geht’s zur Strøget, der großen Einkaufsstraße Kopenhagens. Leider sind wir recht spät dorthin gekommen, weshalb es mit dem Shoppen in Kopenhagen leider nichts mehr wurde. Zu Abend gegessen haben wir im Café Holm’s Bager (unbedingt die Zimtschnecken probieren!). Dort hatte es leckere, gefüllte Brötchen, süße Speisen und vieles mehr.

Am Abend spazierten wir zur S-Bahn Station und fuhren wieder zurück zum Camping Platz. Zu Ende ging ein wunderschöner, eindrucksvoller Tag in Kopenhagen.

Habt ihr noch weitere Fragen? Dann zögert nicht und schreibt mir gerne! 🙂 Jetzt gibt’s noch ein paar Bilder für euch!

5 Kommentare

  1. August 20, 2017 / 12:30 pm

    sieht ja echt total schnuckelig aus! passt auch perfekt, da ich bald mal nach kopenhagen will. danke schon mal für die tipps 🙂

  2. August 20, 2017 / 3:27 pm

    Ich fand Kopenhagen große Klasse! Leider war ich auch nur einen Tag dort und von den Preisen war ich ehrlich gesagt ziemlich erschüttert.

  3. August 20, 2017 / 5:58 pm

    Wars bei euch auch noch so kalt? 🙈
    Aber Kopenhagen ist wirklich eine wunderschöne Stadt in der es so viel zu sehen gibt 😊

  4. August 26, 2017 / 11:24 pm

    Ein wirklich schöner Post und deine Bilder sind so so toll geworden. Nach Kopenhagen möchte ich auch super gerne mal. Lustigerweise drängt mich übrigens mein Freund immer zum Urlaub mit Wohnwagen (seine Familie hat einen) und ich will immer nicht – aber vielleicht sollte ich dem ganzen jetzt doch mal eine Chance geben 😀 xxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.