IBIZA Teil I: Hotel, Transport, Kostenaufstellung

¡Hola meine Lieben! 🙂

Endlich habe ich Zeit gefunden und kann euch in ausführlicher Form von unserem Urlaub in Ibiza berichten. Wir haben uns bereits Ende Mai entschieden, unseren diesjährigen Sommer Urlaub erst im September zu verbringen, weil da nicht weniger los ist, sondern auch der Preis viel günstiger ist. Haben wir zumindest geglaubt. Denn für Ibiza gilt das mit dem Preis nicht so wirklich. Wie ihr dennoch sparen könnt, wo wir übernachtet haben und wie ihr am Besten die Insel erkunden könnt, gibt’s in im Teil 1 unseres Urlaubs, also hier. Der zweite Teil kommt am Montag online und beinhaltet Infos über die schönsten Strände, Restaurants und Cafés.

Am Ende dieses Beitrags gibt es übrigens noch eine Kostenaufstellung, wo ihr sehen könnt, wie viel wir für diese Woche ca. ausgaben.

Bevor ich euch alles genau erzähle, möchte ich euch ein kurzes Video zeigen, welches ich in Ibiza gedreht habe. Ich hoffe, ihr bekommt so einen kleinen Einblick über die Schönheit der Insel. Viel Spaß! 🙂
PS: Verzeiht mir meine Film- & Schneidekünste. Übung macht den Meister. 😛

Anreise & Hotel

Den Flug von Wien nach Ibiza (2h 5min) haben wir bereits Ende Mai gebucht, was vielleicht ein kleiner Fehler war, da wir nun gebunden waren, wirklich nach Ibiza zu fliegen und nicht mehr spontan entscheiden zu können. Das Hotel haben wir aber erst ca. 3-4 Wochen vor Ankunft gebucht, wo es leider nicht mehr viele freie zur Auswahl gab. Wir wollten jetzt auch nicht Unmengen an Geld ausgeben, weshalb wir uns für ein Hotel in Sant Antoni entschieden haben. Nicht gerade die beste Gegend in Ibiza für einen Entspannungsurlaub, aber dennoch eine sehr gute Lage, wenn man die Insel erkunden möchte. Schlussendlich ist es das Hotel Marco Polo I geworden, welches letztes Jahr renoviert wurde und ca. 300 Meter vom Strand entfernt liegt. Im Hotel selbst war es leider immer ziemlich laut, da hier viele Partygäste untergebracht waren. Das Zimmer war aber sauber und schön, das Bett gemütlich und einen kleinen Balkon hatten wir auch. Würde ich nochmal nach Ibiza kommen, dann würde ich womöglich ein anderes Hotel wählen, da ich nicht zu 100% zufrieden war. Eins muss man dem Hotel Marco Polo I aber lassen: das Frühstück war top und die Auswahl sehr groß!

Die An- bzw. Abreise zum Hotel vom Flughafen (und umgekehrt) verlief problemlos. In Ibiza fährt die ganze Nacht lang ein Bus, und da wir erst ziemlich spät am Abend landeten, kam uns das sehr gelegen. Den Bus Plan für Ibiza findet ihr übrigens hier. By the way, die Busse in Ibiza sind alle sehr billig und auch schnell, also empfehle ich es sehr, damit zu reisen.

Die Insel mit dem Roller erkunden

Oh ja, richtig gelesen. Das beste Transportmittel in Ibiza ist ganz klar ein Roller. Die Preise dafür sind absolut okay und ihr könnt damit echt überall hinfahren, müsst keine Parkkosten zahlen und könnt bei den Stränden bis ganz nach vorne fahren (wo die Autos weiter weg parken müssen). Wenn ihr davor schon wisst, wann ihr den Roller möchtet, dann bucht ihn unbedingt vorher schon im Internet. Wir haben hier gebucht. Da spart ihr euch etwa 10€, als wenn ihr direkt dort bucht. Natürlich könnt ihr euch auch ein Auto ausborgen, womit ihr dann wirklich die ganze Insel abfahren könnt.

Unseren Roller hatten wir für 3 Tage gebucht und haben damit ziemlich viel vom westlichen Teil der Insel erkundet.

Den Rest sind wir dann mit dem Bus gereist, zum Spottpreis! (2€ pro Strecke)

Kostenaufstellung

Natürlich möchte ich euch auch nicht vorenthalten, wie viel Geld wir für und in dieser Woche gebraucht haben. Alle Preise sind pro Person gerechnet.

Flug: 170€
Hotel: 450€
Roller: 35€
Essen, Bus, Einkaufen & Co: ca. 300€

Pro Person hat 1 Woche Ibiza also ca. 955€ gekostet. Dazu wären dann noch die Fähre nach Formentera gekommen (29€), sowie ein Fahrrad auf Formentera (ca. 12€). Nachdem wir das aber leider deshalb nicht machen konnten, blieb uns das erspart.

Wenn ihr noch irgendwelche Fragen oder Anregungen zu ersten Teil 1 über Ibiza habt, dann zögert bitte nicht und schreibt mir einfach! 🙂 Ansonsten werden viele Fragen wahrscheinlich im zweiten Beitrag geklärt, wo ich von den schönsten Stränden, leckersten Restaurants und Co erzähle. 🙂

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

5 Kommentare

  1. Sandra
    September 17, 2017 / 8:37 am

    Sieht ja fantastisch aus, danke fürs Mitnehmen! Ist das ein VSCO Filter den du für deine Fotos bneutzt, wenn ich fragen darf? Sieht klasse aus.

  2. katrin
    September 17, 2017 / 9:32 am

    ahhh ich will jz auch nach ibiza – und was ihr für eine woche bezahlt habt – finde ich auch vollkommen ok 🙂
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  3. September 17, 2017 / 10:22 am

    Richtig schöne Bilder. Ich würde Ibiza auch gerne mal sehen, aber bisher haben mich die Preise immer abgeschreckt. Gibt es doch auch andere tolle Inseln für weniger Geld. Aber mit dem Roller die Insel erkunden, klingt schon sehr schön! Vielleicht finde ich ja mal ein gutes Angebot 🙂
    Liebe Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

  4. September 17, 2017 / 6:36 pm

    Ibiza ist einfach so so wunderschön! Dieses unglaubliche Wasser und die Palmen, Sand, Salzwasser… ich wünschte ich könnte ins Flugzeug steigen und ans Meer, ins Warme fliegen <3
    Dein Video ist auch richtig gut geworden und ich finde es toll, dass du so vielfältig von eurem Urlaub berichtest/zeigst 🙂

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

  5. September 18, 2017 / 10:41 am

    Was für ein toller Urlaub! Ibiza steht auch noch auf meiner Liste, es ist so toll dort!
    Ich bin auch ein Fan davon in der Nebensaison zu verreisen. Ich mag einfach nicht so viel Trubel und Überfüllung im Urlaub. Gerade wenn man in einer Großstadt lebt, finde ich Zeit zum Entspannen ganz wichtig1

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.