MY WEEK #2: Postkarten aus Ibiza & Schockmoment

Neue Woche, neue tolle, spannende Dinge, die passiert sind. Aber nicht nur das. Die Woche war ziemlich ereignisreich, im positiven sowie aber auch im negativen Sinne. Ich wurde wachgerüttelt und mir wurde wieder mal klar, dass man jede, wirklich jede, Sekunde seines Lebens genießen soll. Grundsätzlich trifft das ja genau meine Ansichten, aber nach gewissen Ereignissen realisiert man das noch mehr und man spürt, was wirklich wichtig ist im Leben. In solchen Momenten merke ich es, wie sehr ich das Leben liebe und wie gern ich auf dieser Welt bin. So vieles steht noch auf meinen Plänen, weshalb ich einfach alles dafür gebe und versuche das Beste aus allem zu machen.

In diesem MY WEEK Beitrag zeige ich euch die ersten Bilder aka Postkarten Motive aus Ibiza, erzähle euch wo wir am Samstag absolutes Glück im Unglück hatten und warum wir die Karibik-Insel Formentera wohl niemals erreichen werden.

One Week in Ibiza

Seit Dienstag Abend sind wir nun schon in Ibiza und genießen diesen sehr abwechslungsreichen Urlaub sehr. Hier gibt es von allem etwas. Meer, Stadt, Party, Ruhe. Den Großteil unseres Programms hier auf Ibiza haben wir hier spontan entschieden und wirklich nur das Nötigste vor unserer Ankunft gebucht. Mehr zu unserem Urlaub wird es aber noch in einem extra Beitrag geben.

Für diesen Post habe ich ein paar wunderschöne Bilder aus Ibiza herausgesucht und schicke euch Sonne, Strand und Ibiza-Feeling nachhause.

Genießt die Bilder! 🙂

Ein Schockmoment zum Nachdenken…

So schön Ibiza auch ist, am Samstag ist uns was passiert, was uns irgendwie gerade nicht mehr loslässt. Auch wenn im Endeffekt alles gut ausging, der Schock sitzt tief und vor allem mich als Angsthase, was Schiff, Meer, etc angeht, bringt das ganz schön zum Nachdenken.

Aber von Anfang an. Vielleicht kenne einige von euch die Insel Formentera, nähe Ibiza. Sie wird als die Karibik Europas beschrieben, weshalb wir uns natürlich vorgenommen haben: dort müssen wir hin! Nun ja, diese Insel ist so klein (19km lang), dass sie nicht mal einen eigenen Flughafen hat, dorthin kommt man also nur mit der Fähre. Wer mich kennt weiß, dass ich Schiff- bzw. Bootsfahrten hasse. Ich habe einfach unglaubliche Angst weit draußen am Meer. Es ist nicht unbedingt Seeangst, also die Übelkeit ist nicht das große Problem, sondern die Angst, welche mich im Moment des Geschehens einfach auffrisst. Aus diesem Grund meide ich solche Fahrten eher, wenn es nicht wirklich sein muss.

Für Formentera nahm ich das aber in Kauf, denn ich dachte nicht, dass die 90 Minuten soo schlimm werden würden. Nun ja, falsch gedacht. Nach etwa 20-30 Minuten Fahrt war der Wellengang am Meer so enorm, dass das Schiff nicht mehr richtig Stand halten konnten und es uns gewaltig hin und her, auf und ab schwankte. Das Wasser spritzte ins Schiff und ich war mir sicher, wir kommen nie mehr nachhause. Die Tränen schossen mir in die Augen und ich versuchte alles auszublenden, aber irgendwie war es unmöglich. Nach etwa 15 Minuten in diesem Szenario, beschloss die Crew, dass wir kehrt machen und wieder zurück zum Abfahrtspunkt fahren. Beste Entscheidung, denn viele Passagiere übergaben sich und hatten einfach Todesangst.

Im Endeffekt hatten wir so ein wahnsinniges Glück im Unglück. Ich kann euch gar nicht beschreiben, wie froh ich war, als wir wieder an Land und in Sicherheit waren. So gerne ich Formentera gesehen hätte, aber das ist es einfach nicht wert. Nie mehr wieder möchte ich in so eine Situation gelangen. Einfach nur katastrophal.
Natürlich möchte ich euch überhaupt nicht von Schifffahrten abhalten, aber ich persönlich halte das einfach nicht aus. Angst ist sowas schreckliches und unausstehliches. Ich hasste mich so dafür, in das Schiff gestiegen zu sein und wünschte uns einfach zurück an’s Land.

…genießt jede Sekunde eures Lebens! Macht was draus!

Wie man anhand dieser Story erkennen kann, kann das Leben so schnell zu Ende gehen. Man kann nichts dagegen machen und muss einfach darauf vertrauen, dass alles gut gehen wird. Aus diesem Grund: Macht was aus eurem Leben, lebt eure Träume und wartet nicht auf den bestmöglichen Zeitpunkt, denn den gibt es nicht!

Geplant

Bis Dienstag sind wir jetzt noch in Ibiza und anschließend geht es daheim gleich wieder busy weiter. Denn Ende der Woche geht’s dann noch für ein paar Tage nach Wien zu Events und natürlich der Fashion Week. Ich bin schon gespannt, welche Eindrücke ich wieder mitnehmen darf und freue mich auf die kommenden Tage bzw. Wochen.

Veröffentlicht

Da wir die Woche in Ibiza waren, sind nicht recht viele Beiträge online gegangen. Zwei haben es aber immerhin geschafft. Falls ihr noch keine Zeit zum lesen hattet oder es vielleicht übersehen habt, dann kommt ihr hier nochmal zu den Posts. 🙂

FASHION: Trend Piece: Wickelbluse

DIY & FOOD: DIY mit Pralinenschachtel von Planète Chocolat

1 Kommentar

  1. katrin
    September 11, 2017 / 9:11 am

    oh mein gott – wie schrecklich? mir ist so was zum glück noch nie passiert – david seine eltern haben ja in Kroatien ein Boot u da fahren wir auch ofts aufs meer raus – so richtig wohl fühl ich mich aber auch nie dabei
    schön das dir nichts passiert ist – ich drück dich ganz fest
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.