Wie mache ich meinen Blog bekannter? 10 Tipps für mehr Reichweite #howtoblog

Nachdem der erste Beitrag der #howtoblog Reihe so gut bei euch angekommen ist, folgt heute der Zweite, welcher hoffentlich mindestens genauso interessant sein wird 🙂
Ich bekomme immer wieder Fragen von Mädels, wie ich denn die Reichweite meines Blogs gesteigert habe, wielange es gedauert hat, und und… Natürlich bin ich alles andere als ein Profi in diesem Bereich, aber wie schon im ersten #howtoblog Beitrag erwähnt: ich möchte euch einfach meine Erfahrungen weitergeben. Ob diese euch was helfen und wie ihr so umsetzt, das liegt dann an euch.

Nun meine 10 Tipps für mehr Reichweite:

1. SEO

Guter Inhalt wird von vielen als Hauptfaktor für den Blogerfolg gesehen. Sie haben recht, tolle Artikel sind das A und O. Was von vielen unterschätzt wird, aber extrem wichtig für die Reichweite euren Blogs ist, das ist die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO. Dies ist eine Maßnahme, um eine Website im Suchmaschinenranking unbezahlt weiter nach oben zu bringen z.B. bei Google.

Also zum Beispiel. Ich schreibe einen Artikel und überlege mir anschließend ein passendes Keyword. Auch die Überschrift sollte zum Thema des Beitrags passen und auch das Keyword enthalten.

Über SEO könnte man unendlich lange sprechen, da es einfach ein riesiges Thema ist. Außerdem bin ich selber noch kein Profi darin und muss mich noch viel viel darin üben. Eines kann ich euch aber noch mitgeben. Das Plugin SEO by Yoast nimmt euch hierbei schon viel Arbeit ab. Zudem noch ein paar Tipps für eure Beiträge:

  • mindestens 300 Wörter
  • Passendes Keyword + Überschrift (Zweiteres sollte aussagekräftig sein)
  • Passende Unterüberschriften, in welchen das Keyword enthalten ist, wenn möglich
  • Interessante Meta-Beschreibung
  • Text in Absätze gliedern
  • Bilder benennen (Keyword!!) und darauf achten, dass sie nicht zu groß sind
  • und und und….

Wie ihr seht, ist also das Thema SEO ein riesengroßes, wofür ein eigener Beitrag passen würde. Verena von Whoismocca hat das Thema SEO, meiner Meinung nach, extrem gut zusammengefasst und viele Tipps integriert.

2. Social Media

Ohne Social Media würde ein Blog wohl kaum mehr funktionieren. Hierbei habe ich euch die wichtigsten Social Media Kanäle kurz zusammengefasst:

  • Facebook: Anfangs war ich wirklich unsicher, ob sich den eine Facebook Seite für meinen Blog überhaupt was bringen würde. Aber ich wurde vom Gegenteil überrascht, denn unglaublich viele Leser erreichen Piecesofmara über Facebook. Dabei muss auch jeder für sich selbst rausfinden, wann es am Besten ist, Beiträge auf Facebook zu teilen. Bei mir z.B. finden die meisten Leser so zwischen 7:30-11:00 Uhr, am Nachmittag so um 16:00 oder später Abend so um 21:00-22:00 Uhr auf den Blog.

  • Instagram: Instagram ist ganz klar meine Hauptinteraktionsquelle. Sobald ich einen neuen Beitrag am Blog veröffentlicht habe, teile ich entweder ein passendes Bild oder mache eine Insta Story. Fragen zum jeweiligen Blogpost sind hier von Vorteil.
  • Twitter: Muss ich gestehen, verwende ich viel zu wenig. Ich teile bloß meine Beiträge, mehr aber auch nicht. Nichtsdestotrotz denke ich, dass in Twitter auch noch viel mehr drinnen wäre, womit ich mich aber leider noch nicht so auseinandergesetzt habe.
  • Pinterest: Wird immer wichtiger! Deshalb gibt’s darüber einen eigenen Punkt.

3. Pinterest

Wie schon erwähnt, wird Pinterest immer wichtiger und kann einen großen Teil zur Reichweite eures Blogs beitragen. Wieder ein ganz breites Thema, aber kurz ein paar Facts:

  • Euer Profil: Passendes Bild, aussagekräftige Beschreibung + Keywords!, Link zu eurem Blog
  • Stellt euren Account auf einen Business Account um: Somit könnt ihr den Traffic verfolgen und Statistiken einsehen
  • Pinterest zeigt Bilder im Hochformat: Ein Foto im Querformat sieht also lange nicht so attraktiv aus, wie eines im Hochformat
  • Erstelle Boards die zu deinem Blog passen: Hätte ich jetzt zum Beispiel ein Fitness Board, dann würde das nicht meinen Blog und dessen Content widerspiegeln. Falls man aber dennoch Boards habe möchte, welche nur für einen privat dargestellt werden sollen, dann kann man sie auch auf ‚gemein‘ stellen.
  • Passende Keywords unter eure Bilder schreiben. Wenn man das Foto auch nicht direkt vom Blog aus pinnt, dann fügt auch unbedingt eure Blog URL bzw. den Link zu dem jeweiligen Beitrag ein.

4. Kommentiere andere Blogs

Ganz wichtig ist auch das Kommentieren auf anderen Blogs. Von Vorteil sind dabei natürlich Websiten, welche auch die selben Themen wie du ansprechen. Sprich, ich kommentieren viele Fashion Beiträge, da ich so auch passende Leser dazu gewinnen kann.

Aber: Bitte keine 0815 Kommentare wie: „Wow, wie schön!“ oder „Du siehst toll aus“ + euren Bloglink posten, nein das wäre reine Eigenwerbung. Kommentiert fair und effektiv, schreibt, was euch an diesem Beitrag gefällt und was ihr darüber denkt.

5. Setz dich mit anderen Bloggern in Verbindung

Networking! Ein wichtiger Punkt, um das Wachstum eures Blogs steigern zu lassen. Es macht nicht nur irrsinnig viel Spaß neue Leute mit der selben Leidenschaft kennenzulernen, es können auch richtige Freundschaften entstehen. Freunde wie Marlies, Laura, oder Melanie, welche ich alle drei durchs Bloggen kennengelernt habe und welche nun richtig gute Freundinnen von mir geworden sind, möchte ich auf keinen Fall mehr missen. Man kann sich untereinander austauschen, unterstützen,..

6. Blogparaden

Gehört auch zum Thema Networking – Blogparaden. Ein Beispiel dafür ist unsere derzeitige Blogparade ‚8 Girls 8 Views‘ – den letzten Beitrag dazu findet ihr übrigens hier.

Wie funktioniert eine Blogparade?
Eine Gruppe von Leuten setzt sich z.B. jedes Monat ein Thema, welches von allen anders interpretiert wird. Unseren Themen bis jetzt waren unter anderem ‚Das perfekte Weihnachtsoutfit‘ oder auch ‚Date Night – Styled by my boyfriend‘ (mit welchem wir übrigens sogar in der Kronen Zeitung waren :))) ).
Diese Beiträge werden also von jedem Blogger/jeder Bloggerin anders interpretiert und am Ende verlinken sich alle gegenseitig.

7. Blogverzeichnisse

Ein Blogverzeichnis, welches mir jetzt sofort einfällt ist blogheim.at. Hier könnt ihr euren Blog kostenlos eintragen und er wird in einer Liste gerankt. Dort werden auch Social Media Statistiken gesammelt oder aktuelle Beiträge geteilt. Für das Ranking werden etwa 25 verschiedene Faktoren berücksichtigt. Je weiter oben, desto besser.

8. PR-Agenturen

PR-Agenturen können bei der Verbreitung eures Blogs eine wichtige Rolle spielen. Durch sie kommt man nicht nur an viele nette Kontakte, sondern auch zu Kooperationen. Wenn ihr euch unsicher seid, wie ihr zu einer PR-Agentur kommt, dann schreibt einfach mal eine Mail, stellt euch vor und schickt unbedingt euer Media Kit mit. So nehmen euch die Agenturen, sofern ihr in deren Nische passt, in ihre Bloggerverteiler auf.

9. Regelmäßige Beiträge, Serien,..

Einer der wichtigsten Punkte (ok, es sind alle wichtig) ist das regelmäßige Schreiben von Beiträgen. Ich habe es im ersten Teil der #howtoblog Reihe schon erwähnt, es hat keinen Sinn, einmal im Monat einen Beitrag zu posten. Also natürlich hat es einen Sinn, aber ihr braucht euch nicht erwarten, dass so eure Reichweite stetig steigen wird. Am Besten ihr nehmt euch vor, an gewissen Tagen in der Woche zu posten. Und sei es nur einer. Aber es sollte auf jeden Fall regelmäßig sein. Ich nehme mir vor drei Mal die Woche Beiträge zu veröffentlichen (funktioniert in stressigen Wochen leider auch nicht immer.)

Von Vorteil sind auch Beitragsserien oder eine bestimmte spezifische Kategorie. Ein Beispiel dafür ist dieser Beitrag, er ist Teil der #howtoblog Reihe.

10. Gewinnspiele

Auch durch Gewinnspiele kann man neue Leser dazu gewinnen. Natürlich sollte man die Gewinnspiele genau auswählen und etwas verlosen, was zu eurem Blog passt. Bei mir wäre es zum Beispiel super komisch, wenn ich jetzt irgendwelche Proteinprodukte verlosen würde, haha. Außerdem solltet ihr auch nicht zu viele Gewinnspiele veranstalten, da man so, meiner Meinung nach, nicht die meisten Leser gewinnen sollte.

Das waren sie: Meine 10 Tipps für mehr Reichweite auf eurem Blog. Natürlich müsst ihr nicht alles machen, um euren Blog bekannter zu machen. Probiert euch einfach aus und schaut, welche Methoden für euch und euren Blog am effektivsten sind. 🙂 Aber: All die Tipps werden euch nichts bringen, wenn der Content nicht wirklich gut und spannend ist!

 

PIN IT!

52 Kommentare

  1. Marie
    März 16, 2017 / 6:24 pm

    Echt toller Beitrag, sehr hilfreich! 🙂 Ich wusste nicht dass Seo so wichtig ist für einen Beitrag. Das werde ich umsetzen.
    Dass man Pr-Agenturen so einfach anschreiben kann, wusste ich ebenfalls nicht.
    Vielen Dank! :)))

    Alles Gute,
    Marie

    • piecesofmara
      März 16, 2017 / 6:36 pm

      Liebe Marie,
      das freut mich, dass dir die Tipps was bringen 🙂 Viel Erfolg!
      xx Mara

    • piecesofmara
      März 16, 2017 / 6:35 pm

      Hey Robert,
      klar, das oberste Gebot sind natürlich gute Inhalte! 🙂
      Deine Meinung und deinen Beitrag kann ich aber auch vollkommen verstehen. Ich kommentiere auch nur auf Blogbeiträge, welche mich interessieren, aber kann dann auch einige Seitenaufrufe zu mir nachvollziehen.
      Glg Mara

  2. März 16, 2017 / 8:16 pm

    Hallo Mara!
    ein richtig guter Beitrag geworden und jedenfalls DANKE für die tollen Tipps, werde die nächste Zeit gleich ein paar ausprobieren!
    freu mich schon auf den nächsten #howtoblog Beitrag ☺️💘
    schönen Abend noch 🙂
    Nadine ( http://www.lnrnadine.com )

    • piecesofmara
      März 17, 2017 / 9:12 am

      Liebe Nadine!
      Das freut mich wirklich sehr zu lesen 🙂
      Der kommt eh bald 🙂
      xx Mara

  3. März 17, 2017 / 2:13 am

    Hallo liebe Mara,
    Ein super Beitrag der vielen das bloggen erleichtert! Alle relavanten Punkte super gut erklärt.
    Danke für die super tollen Tipps Liebes! Natürlich reicht nicht einer der Punkte aus, man muss alle einigermaßen gut verfolgen und dann wird es schon 🙂
    Love,
    Tori https://abouttori.com

    • piecesofmara
      März 17, 2017 / 9:11 am

      Hey Tori!
      Freut mich 🙂
      Oh ja, und man darf nie aufhören, daran zu arbeiten, das ist auch ganz wichtig, meiner Meinung nach!
      xx Mara

  4. März 17, 2017 / 5:15 am

    Das mit den PR Agenturen interessiert mich sehr. Kannst du hierzu welche empfehlen?

    Ich baue meinen Blog gerade um und würde dann Reichweitenunterstützung benötigen.

    Danke
    Jürgen

    • piecesofmara
      März 17, 2017 / 9:10 am

      Hey Jürgen,
      Hier findest du z.B. eine Liste von PR-Agenturen in Österreich. Du kannst aber auch einfach mal googeln.
      Die PR-Agenturen, die ich dir nennen kann, sind im Bereich Fashion, Beauty, Travel,.. also glaub ich nicht soo passend für dich :p
      Einfach mal deine Nische + PR-Agenturen Österreich googeln, dann wirst du fündig 🙂
      Glg Mara

  5. März 17, 2017 / 5:57 am

    Danke für diese nutzvollen Tipps 🙂

    • piecesofmara
      März 17, 2017 / 9:07 am

      Bitte gerne!! 🙂

    • piecesofmara
      März 17, 2017 / 9:07 am

      Dankeschön 🙂

    • piecesofmara
      März 17, 2017 / 9:07 am

      Oh ja, aber harte Arbeit wird belohnt, du wirst sehen 🙂
      glg Mara

    • piecesofmara
      März 17, 2017 / 9:06 am

      Gerne! 🙂 Wünsche ich dir auch xx

    • piecesofmara
      März 17, 2017 / 11:43 am

      Danke Katy 🙂

  6. März 17, 2017 / 12:19 pm

    ein sehr toller Post mit super Tipps. Ich finde es immer schwierig alles gleichzeitig zu bedenken und zu berücksichtigen. Aber glaube schon, dass wenn man mit ein wenig Know how daran geht, man auch mehr Leser erreicht. Pinterest versuche ich gerade aus und setzte wertvolle Tipps um 🙂

    Liebe Grüße, Verena von http://www.somehappyshoes.com

    • piecesofmara
      März 17, 2017 / 12:29 pm

      Hey Verena,
      danke, freut mich! Oh ja, da hast du absolut recht.
      Pinterest ist echt toll, ich glaub da ist wirklich noch viel drinnen 🙂
      xx Mara

    • piecesofmara
      März 18, 2017 / 2:00 pm

      Hi Horst!
      Ich musste es trotzdem mal loswerden, da ich so viele Fragen bekommen habe, welche in diesem Beitrag nun beantwortet sind 🙂
      Danke für den Tipp, das merk ich mir!
      Glg Mara

  7. März 17, 2017 / 3:08 pm

    Vielen Dank für die vielen nützlichen Tipps. Werde das beherzigen auf meinen Blog. Herzliche Grüße von Petra

    • piecesofmara
      März 18, 2017 / 1:58 pm

      Freut mich, dass sie dir helfen, Petra! Viel Erfolg beim Umsetzen 🙂

  8. März 17, 2017 / 4:15 pm

    Liebes, richtig toller Post. Hab mir gleichh par Punkte aufgeschrieben die ich umsetzten werde. Ich finde es toll das du deine Erfahrung und deine Tips teilst.

    Kuss

    • piecesofmara
      März 18, 2017 / 1:58 pm

      Super, das freut mich. Viel Erfolg beim Umsetzen 🙂 <3

  9. März 17, 2017 / 5:22 pm

    Hey Mara!

    ich freue mich wirklich sehr über deine Blogreihe und deine Tipps sind super gut 🙂 Ich blogge seit ca. einem Jahr und versuche mich immer weiter zu entwickeln und zu lernen, da helfen solche Tipps wirklich ungemein, vor allem da du selbst ja schon unglaublich Erfolg damit hast, wie man an den ganzen Kommentaren die du bekommst sehen kann 🙂
    Trotzdem habe ich noch ein paar explizite Fragen über deren Antwort ich mich sehr freuen würde:
    Wie hast du es eingerichtet, dass man deine Bilder pinnen kann? Geht das über dein Layout Server oder muss man das über Pinterest machen? (Ich habe zur Zeit noch ein WordPress Layout falls du mir da weiter helfen kannst 🙂 )
    Womit erstellst du deine Boards für Pinterest?
    Bist du selbst bei einer PR Agentur und wenn ja bei welcher? und nehmen die auch „kleine Blogger“ ?
    Ich hoffe du findest Zeit meine Fragen zu beantworten. Im voraus schon einmal vielen Dank dafür 🙂

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

    • piecesofmara
      März 18, 2017 / 2:10 pm

      Liebe Pauline,
      Danke für die lieben Worte. Das freut mich echt zu lesen 🙂

      1) Hast du denn WordPress.com oder .org? Denn das mit dem Pinterest Pin Button geht nur bei Zweiterem, da es ein Plugin ist :/ Wenn du wordpress.org hast, dann heißt das Plugin: Pinterest Pin It Button On Image Hover And After Post & Page Content
      2) Wie meinst du womit ich meine Boards erstelle? Pinnwand erstellen? Und dann einfach alle Bilder reinpinnen!
      3) Ich bin bei einigen PR-Agenturen im Verzeichnis. Vor allem bei österreichischen Agenturen. Ich weiß aber, dass es in Berlin viele Agenturen gibt bzw. welche mir jetzt spontan einfallt ist b00st.
      Ich würde auch keinen Blogger als ‚klein‘ bezeichnen. Hast du ein Mediakit? Dann sende ich bei der Mail unbedingt mit. Somit kommst du auch (ziemlich wahrscheinlich) und die Bloggerverteiler und wirst für passende Kooperationen angeschrieben 🙂

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen 🙂

      • März 19, 2017 / 6:05 pm

        Ich weiß nicht ganz was der Unterschied zwischen .com und .org ist. Bedeutet das, dass du dafür bezahlst? Also einen Business Account hast?
        Okay danke, dann schau ich mich mal um 🙂
        Ich werde mir erst mal ein Mediakit erstellen müssen 😀
        Vielen Dank für deine Hilfe!

  10. Leni
    März 17, 2017 / 6:08 pm

    Hi liebe Mara! 🙂
    Das sind echt tolle und wichtige Tipps! Vor allem Seo ist für Blogger so wichtig.
    Ich freue mich schon auf weitere Beiträge die das Thema Bloggen behandeln!
    Bussii, Leni
    http://www.theblondejourney.com/?m=1

    • piecesofmara
      März 18, 2017 / 1:57 pm

      Hi Leni! <3
      Dankeschön, freut mich 🙂
      Ich versuche, so informativ wie möglich zu sein!
      Bussis

  11. März 17, 2017 / 7:17 pm

    Tolle Tipps mausi! Ich finde alle deine Punkte super und Pinterest versuche ich auch vermehrt zu nutzen 🙂 danke das ich schon so viel von dir lernen durfte :* <3

    • piecesofmara
      März 18, 2017 / 1:57 pm

      Freut mich <3 Und ja immer gerne!!! Bussis

  12. März 17, 2017 / 8:04 pm

    Hey Mara,
    ich danke dir für deine hilfreichen Tipps. Trotzdem sind SEOs für mich wie ein Fass ohne Boden.
    Ich sollte mich damit mehr auseinandersetzen, habe ich das Gefühl.
    Liebst!
    Eva

    • piecesofmara
      März 18, 2017 / 1:56 pm

      Liebe Eva,
      ja, damit muss man sich echt gewaltig auseinander setzen, für mich ist es auch immer wieder verwirrend.
      Versteh dich!
      Lg Mara

  13. März 18, 2017 / 7:30 pm

    Wertvolle Tipps!
    Das mit der PR-Agentur habe ich bisher noch gar nicht in Betracht gezogen… ich schau mal, wie sich der Gedanke dorthin entwickelt.

    Twitter war bis vor kurzem noch mein liebstes Social Media Ärmchen. Die Community ist unglaublich lieb und offen. Allerdings gab es in meiner Nische in letzter Zeit eher negative Vibes, was daran liegt, dass Buchblogger langsam den Anschluss zu anderen Bloggern finden, d. h. die Monetarisierung und Professionalisierung setzt sich da langsam durch und das ist etwas zickig und anstrengend. Und dazu das leidige Thema Literatur, was gut und schlecht ist… Hach. Ein eigenes Thema für sich.

    Liebe Grüße
    Rebecca

  14. März 19, 2017 / 10:31 am

    Ein sehr toller & interessanter Beitrag Mara 🙂 solch coole Tips kann man nie genug bekommen!

    Leider verwende ich Pinterest viel zu wenig – sollte ich mir vielleicht jetzt mal vornehmen!

    Alles Liebe,

    Jenny
    https://www.jennyloveslove.com

  15. März 19, 2017 / 2:46 pm

    Ein wirklich toller Beitrag, der alle Tipps – vor allem wie Anfänger wie mich – super zusammenfasst! 😊 Vielen Dank dafür! Wie wichtig Social Media ist, sehe ich auch immer wieder an meiner Blogstatistik. Das wichtigste finde ich allerdings auch das Netzwerken mit anderen. Allerdings nicht hauptsächlich wegen der Reichweite, sondern vor allem weil es mir mit am Meisten Spaß macht 😊 Ich finde davon lebt die Blogosphäre eigentlich erst!

    Liebe Grüße
    Stephi // http://stephisstories.de

  16. März 19, 2017 / 6:32 pm

    Ein perfekter Beitrag liebe Mara, mit super hilfreichen Tipps! Du hast alles wirklich ganz toll erklärt und ich glaube der Beitrag wird ganz vielen helfen! 🙂
    Ich beherzige alle diese Tipps immer und mit meinem Blog läuft es ganz gut finde ich! 🙂 Bei einer PR-Agentur so richtig im Verteiler bin ich aber noch nicht, ich glaube daran könnte ich noch arbeiten! 😉 Hast du vielleicht zum MediaKit noch ein paar Tipps?

    Liebste Grüße
    Bianca
    http://www.herzmelodie.com

  17. März 19, 2017 / 10:04 pm

    Meine Liebe, ein wundervoller und super interessanter Beitrag und so wichtig, ich würde gerne meinem Blog auch etwas bekannter machen und muss jetzt unbedingt mal mit Pinterest anfangen!!!!

    Danke dir für die super Tipps!

    Liebste Grüße

    Nicky von http://www.coconuted.com

  18. März 20, 2017 / 5:19 pm

    Hallo Mara,

    danke für diesen tollen Beitrag. Ich konnte mir echt viele tolle Ideen daraus ziehen und würde mich über noch mehr Blogeinträge im Rahmen von #howtoblog freuen! 🙂

    Ganz liebe Grüße,

    Linda

  19. März 22, 2017 / 9:03 am

    Liebe Mara ,
    Danke für den tollen Beitrag – lese total gerne Tipps und Tricks;) habe am Anfang auf vieles nicht so geachtet – bildbenennung etc- SEO ist einfach echt ein wichtiges Thema .
    Liebst Tascha
    http://www.taschasdailyattitude.com

  20. März 22, 2017 / 2:40 pm

    Ein wunderbarer Post meine Liebe – ich finde auch, dass gerade das Networking superwichtig ist um sich gegenseitig auszutauschen und zu unterstützen 🙂
    Mit PR-Agenturen habe ich (leider?!) noch nicht so viel Erfahrungen aber vielleicht kommt das ja noch 🙂

    Hab einen tollen tag meine Süße ♥
    xxx
    Tina

    http://www.styleappetite.com

  21. April 21, 2017 / 5:23 pm

    Und jetzt hier auch nochmal, nachdem ich dir zwar eh schon auf Insta geschrieben habe: Vielen lieben Dank für diese Super Serie- Mara, du hast mich ermutigt und mir gezeigt, dass alles geht und das man sich einfach trauen soll. Vielen Dank !

    Die Tipps sind wirklich super und vor allem, das sieht man selten strukturiert und stringent aufgebaut ! (:
    Natürlich liebe, liebe ich auch deine anderen Beiträge!

    Alles Liebe

  22. Mai 4, 2017 / 8:03 am

    Toller Beitrag! Bin gerade über Facebook (Bloggeria) auf diesen Post aufmkerksam geworden bei meinen Recherchen zur Erstellung eines entsprechenden Online-Trainings.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg,

    Matthias Schwehm

    PS: Obwohl ich bereits seit 2003 vom Internet lebe (via selbst programmierten Websites) bin ich jetzt erst dabei, die „Blog-Power“ zu nutzen 🙂

  23. Juli 22, 2017 / 7:27 pm

    Hallo Mara,
    danke für deine gute, übersichtliche Zusammenfassung! Ich habe gerade erste angefangen, mich mit Pinterest zu beschäftigen. Mich würde super interessieren, ob du noch weitere, tiefergehende Tipps wie eine Art Anleitung hättest. Vielleicht schreibst du mal einen extra Beitrag dazu? Das wäre super! Liebe Grüße!

  24. August 12, 2017 / 6:41 am

    Guten Morgen

    Das ist vielleicht eine dumme Frage, aber wie kann ich denn die Meta Beschreibung ändern?

    Liebst Linni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.