Review: Hotel Falkensteiner Wien Margareten

Vor einiger Zeit war es endlich wieder mal an der Zeit für einen Besuch in unserer Hauptstadt – Wien. Für mich ist diese Stadt eine der wunderschönsten der Welt und hat mit ihren ganz besonderen Ecken und Plätzchen einfach soviel zu bieten. Vor allem während der Vorweihnachtszeit ist Wien echt traumhaft und richtig bezaubernd. Bei einem Weekend-Getaway ist es mir besonders wichtig, auch etwas abschalten zu können. Deshalb habe ich mich irrsinnig gefreut, dass wir das Wochenende im wunderschönen Hotel Falkensteiner Wien Margareten verbringen durften. Ein Hotel im Zentrum mit leckerem Frühstück und Spa-Bereich? Da macht ihr mit dem Hotel Falkensteiner in Wien den Volltreffer!

Das Hotel – Falkensteiner Wien Margareten

Im 5. Bezirk in Wien, Margareten, findet ihr das wunderschöne City Hotel Falkensteiner Wien Margareten. Insgesamt gibt es übrigens fünf Falkensteiner City Hotels, die perfekt für ein paar Tage Sightseeing sind: In Belgrad, Bratislava, Prag, Leoben und eben in Wien. Perfekt für Weekend-Getaways!

Das Hotel Falkensteiner ist super zentral gelegen, ihr kommt extrem schnell vom Hauptbahnhof ins Hotel, aber auch die Innenstadt könnt ihr in weniger als 20 Minuten erreichen. Nicht nur von außen ist das Hotel ein absoluter Hingucker, auch die Inneneinrichtung ist ein Traum. Neben diversen Meeting-Räumen, gibt es im Hotel Falkensteiner Wien Margareten auch einen Spa-Bereich – aber dazu gleich mehr!

Die Zimmer sind sehr modern gestaltet und vor allem funktional eingerichtet – sie bieten alles, was das Herz begehrt. Es gibt kostenfreies W-LAN im gesamten Hotel und Nespresso Kaffeemaschinen in jedem Zimmer – ihr seht schon, was mir wichtig ist, haha. Außerdem: Ein Marmor-Bad!!!

Spa-Bereich im Hotel Falkensteiner Wien

Besonders toll fanden wir den Spa-Bereich – Acquapura City SPA – welcher mit einem Fitnessbereich, Sauna, Dampfbad und einer großen Terrasse ausgestattet ist. Außerdem gibt’s dort super gemütliche Liegen, wo man einige Zeit entspannen und vor sich hin dösen kann. Wer sich gerne eine Massage gönnen will, der findet dort bestimmt auch das richtige Angebot. Untertags Sightseeing und Shoppen und am späten Nachmittag in den Spa? Klingt nach einem guten Plan!

Das Frühstücks-Buffet

Ich bin wirklich sehr schwierig zu überzeugen, wenn es um Frühstück geht. Hier bin ich die Art von Mensch: lieber mehr Auswahl als zu wenig. Und wisst ihr was? Das Hotel Falkensteiner Wien Margareten lässt keine Wünsche offen. Von diversen Käse- und Wurstsorten bis zu frischem Gemüse über verschiedene Joghurts und Früchte, gibt es alles was das Herz begehrt. Zudem kann man sich ein Spiegelei, weiches Ei oder Omelett individuell vor Ort zubereiten lassen. Mein Highlight: Man konnte sich frisch gepresste Säfte machen – da gab es natürlich gleich einen frisch gepressten Apfel-Karotten-Saft für mich! On Top: Verschiedene Kuchen und Croissants und ein Waffeleisen, mit welchem wir uns leckere Waffeln mit Nutella und Früchten zubereiteten, yummy! Was ich auch ziemlich cool fand, war das extrem vielseitige Milchangebot: Von Hafer-, Reis- über Kokos- und normaler Milch, gab es ALLES!

Ihr seht also, wie extrem vielseitig das Frühstück im Hotel Falkensteiner ist – man kann übrigens auch dort frühstücken oder brunchen, wenn man nicht im Hotel übernachtet. 🙂

Am Falkensteiner Blog habe ich einen Blogbeitrag über 5 Dinge, die du in der Vorweihachtszeit in Wien machen kannst, veröffentlicht. Einige der Punkte könnt ihr aber natürlich auch außerhalb der Vorweihnachtszeit machen – schaut gerne mal vorbei! 🙂

Folge:

1 Kommentar

  1. 18. Dezember 2018 / 18:33

    Das sind so schöne Bilder.
    Wenn ich das Frühstück sehe, würde ich am liebsten heute noch hin fahren. 😀
    Sieht so so lecker aus.
    Da muss ich gleich beim Falkensteiner Blog vorbei schauen. 🙂

    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.